impressum  | sitemap

Fußreflexzonenmassage nach Hanne Marquardt

Die Fußreflexzonenmassage ist aller Wahrscheinlichkeit nach schon vor vier-, fünftausend Jahren in indianischen und asiatischen Kulturkreisen bekannt gewesen. Dabei geht es nicht nur um eine Mas­sage zur Anregung der Blutzirkulation oder der ins Stocken geratenen Lymphe in den Füßen, also nicht nur um eine direkte Massage, sondern um eine positive Beeinflussung sämtlicher Körperorgane und damit um eine der wirksamsten Massagearten überhaupt.

Seit Jahrhunderten ist bekannt, dass es über die Haut verteilt unzählige Reflexpunkte gibt, Stellen, die in einer direkten Beziehung zu einem bestimmten Organ stehen. Wird so ein Reflexpunkt stimuliert, geht die Wirkung unmittelbar auf das entsprechende Organ über.

Die Tatsache, dass kalte Füße geradezu automatisch zu Halsschmerzen führen, lässt erahnen, wie stark und eng die Verbindung der Körperorgane zu den Füßen ist.

Bei der Fußreflexzonenmassage wird ein gezielter Gewebedruck auf die einzelnen Reflexzonen, deren Position man natürlich genau kennen muss, ausgeübt. Ein länger andauernder, gleich bleibender starker Druck auf eine Stelle kann bei akuten Schmerzen als Sofortmaßnahme angebracht sein. Dieser Druck verstärkt gelegentlich die Schmerzen, die beseitigt werden sollen. Doch dauert es nicht lange, bis dann die gewünschte Linderung einsetzt.

Dass die Reflexzonenmassage tatsächlich sehr wirkungsvoll ist, zeigt sich an Reaktionen, welche in der Naturheilkunde bekannt sind und als so genannte “Erstverschlimmerung” bezeichnet werden. Solche Reaktionen sind z.B. vermehrte und veränderte Ausscheidung von Giftstoffen über Stuhl und Urin, Veränderung an Haut und Schleimhäuten, vorübergehend vermehrte oder übel riechende Schweiß­absonderung. All das verliert sich jedoch schnell wieder.

Dieses Seminar richtet sich an alle Interessierte, die die Fußreflexzonenmassage zu Hause anwenden wollen. Es sei hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Erlernte lediglich für den Haus­ge­brauch angewendet werden darf und nicht als Ausbildung zum Reflexzonen-Therapeuten zu verstehen ist.

Das Seminar findet an einem Wochenende statt und umfasst ca. 10 Stunden.

Kosten: Pro Person betragen die Seminarkosten 250,00 Euro.

Teilnahmebedingungen:

Die Seminargebühr ist bis spätestens vor Seminarbeginn zu entrichten.

Die Seminarplätze werden nach Posteingang vergeben. Bei Rücktritt bis zwei Wochen vor Se­mi­nar­beginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25,00 Euro fällig, bereits bezahlte Seminargebühren werden bis auf diesen Betrag zurück erstattet. Bei späterem Rücktritt erfolgt eine Erstattung - unter Einbehaltung der Bearbeitungsgebühr - nur bei Belegung des Platzes durch einen Ersatzteilnehmer.

Jede Person nimmt in eigener Verantwortung teil und macht aus eventuellen Folgen keinerlei An­sprüche geltend.

Seminartermine erfahren Sie auf Anfrage!